• Schneller Versand
  • Bestellung auf Rechnung
  • von Experten gegründet

Energie durch vegane Ernährung

Viele meiner Freunde und Klienten sind immer wieder erstaunt wie viel Energie ich in an den Tag lege und das trotz einer vorwiegend pflanzlichen/veganen Ernährung. Wie du weißt, ich bin nicht vegan und genieße mein Leben, aber ich bereite mein Essen gerne mit frischen saisonalen Zutaten zu und das vorwiegend im Rohkostbereich – also somit auch pflanzlich.

Im Aufbau meiner Selbständigkeit, die ja zuerst einmal mit vielen vielen Sportlektionen begann, merkte ich einfach dass diese Art der Ernährung mir am meisten entspricht, da sie den Körper nicht belastet, mir alle wichtigen Nährwerte bietet und mir auch eine gewisse Ruhe und Gelassenheit im Alltag gibt, die gerade in den Aufbaujahren eines Start ups mehr als wichtig ist.

Also wie ist es möglich zu dem Spitznamen „Duracell Hase“ zu kommen, wenn ich zu 95% auf tierische Produkte im Leben verzichte?  Es gibt so viele Ernährungsmythen und man weiß mit der Zeit nicht mehr so recht was man glauben soll.

Ich kann dir nur aus meinen eigenen Erfahrung berichten und bin der Meinung, dass es möglich ist und ich habe dir hier auch einige Fakten dazu zusammengeschrieben.

Auch für Leistungssportler ist eine vegane Ernährungsweise geeignet

Es ist auch einer der Gründe warum die Ernährungsplattform Wellville gegründet wurde. Sie soll aufzeigen wie man mit natürlicher und vorwiegend pflanzlicher Ernährung dem Körper Kraft und Ausdauer geben kann, um dann seine Ziele zu erreichen.

Im Leistungssport spricht auch nichts gegen eine pflanzliche bzw. vegane Ernährung, denn auch, wenn die allermeisten Pflanzen eine geringere Energiedichte haben als ein Steak, versorgen sie uns ausreichend mit wichtigen Kohlenhydraten.

 
Ausgewogene Ernährung vegan möglich!
Ausgewogene Ernährung vegan möglich!

Wie sieht es mit der Proteinversorgung aus?

Für viele Sportler gelten tierische Eiweiße in Form von Fleischgerichten, Milchprodukten, Eiern und Proteinshakes als unverzichtbar aufgrund des besseren Aminosäurenprofils. Doch wer verschiedene pflanzliche Proteinquellen und Superfoods wie Linsen, Leinsamen oder beispielsweise unseren Wellville Superfood Mix Gladiator miteinander kombiniert, der erhält eine ähnliche Wertigkeit. Du musst auch keine Angst haben und ständig schauen welche Aminosäuren wo enthalten sind. Es reicht, wenn du Nahrungsmittel mit ausreichendem Proteingehalt wählst. Aufgrund der geringeren Wertigkeit brauchen Sportler jedoch bei pflanzlicher Kost 1g Protein pro Kilogramm Körpergewicht (bei Fleischessern genügen 0,8 Gramm).

Sehr sportliche Veganer sollten regelmäßig ihre Blutwerte im Auge behalten, um Mangelerscheinungen früh zu erkennen

Und nun auch zur Erklärung warum ich so fit bin: Der Vorteil bei natürlicher Nahrungszufuhr ist, dass der Körper weniger Energie benötigt diese zu verstoffwechseln und dadurch hat er mehr Energie für sportliche Leistungen und überhaupt für den Alltag.

Sehr sportlichen Veganern ist es empfohlen laufende Kontrollen durchzuführen, um Mangelerscheinungen insbesondere von Vitamin B12, Eisen und Magnesium vorzubeugen bzw. rechtzeitig zu erkennen. Hier helfen Produkte wie Hefe (z.B. alkoholfreies Weizenbier oder Isano Stoffwechselriegel), da sie reich an B12 Vitaminen sind.

Wenn du Fragen hast, kannst du jederzeit auf mich zukommen – gerne berate ich dich dazu (carola@wellville.ch).

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.